Nachrichten zu Natur- und Umweltthemen

[Update/Autor: 11.05.2021/AGU]

Bekanntmachungen (Quelle: BMU.de)

Schulze zur Studie der EU-Kommission: Vorsorgeprinzip und Wahlfreiheit müssen oberste Leitlinie für Gentechnik-Zulassung bleiben

Die Studie zu Neuer Gentechnik wurde veröffentlicht. Diese betont, dass für seine Nutzung ein hoher Standard an Sicherheit für Mensch und Umwelt gewährleistet sein muss.

Schulze: Auch bei Neuer Gentechnik bestehendes Gentechnikrecht umsetzen

Svenja Schulze hat die Position des BMU zu Gentechnik in der Landwirtschaft vorgestellt. Angesichts der Auswirkungen auf Mensch und Umwelt müsse das geltende EU-Recht künftig für Verfahren der Neuen Gentechnik angewandt werden.

Schulze: Umweltleistungen der Landwirtschaft werden endlich stärker honoriert

Das Bundeskabinett hat Änderungen bei der Verteilung der EU-Agrarfördermittel für die nächsten Jahre beschlossen. Dabei wurden Fortschritte für den Umweltschutz erreicht.

Bundesregierung verlängert Unterstützung aus dem Waldklimafonds

Die aktuelle Förderrichtlinie Waldklimafonds (WFK) wird bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Allein für 2021 stehen 30 Millionen Euro zur Verfügung ? fünf Millionen mehr als im vergangenen Jahr.

Bundesumweltministerin Schulze eröffnet neues Nationales Monitoringzentrum zur Biodiversität in Leipzig

Das Nationale Monitoringzentrum wurde durch Beschluss der Bundesregierung eingerichtet. Ziel ist es, das bundesweite Biodiversitätsmonitoring durch die Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure voranzubringen.

Auenzustandsbericht 2021 zeigt dringenden Handlungsbedarf bei Flussauen in Deutschland

Zwar hat sich der Auenzustand in den letzten zehn Jahren nicht gravierend verschlechtert, aber mehr als die Hälfte der Flussauen in Deutschland sind stark verändert.

Bundesumweltministerin Schulze ruft Unternehmen zu stärkerem Schutz der biologischen Vielfalt auf

Auf dem Dialogforum "Unternehmen Biologische Vielfalt" hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze die deutsche Wirtschaft aufgerufen, ihr Engagement für die Biodiversität zu verstärken.

Wirksamen Insektenschutz im Dialog voranbringen

Beim dritten Runden Tisch Insektenschutz stand der aktuelle Umsetzungsstand der Maßnahmen aus dem Aktionsprogramm Insektenschutz im Fokus.

Neue Naturschutz-Projekte: Zehn Mal mehr biologische Vielfalt vom Bahnhof bis zur Küste

Das BMU und das BfN fördern zehn neue Naturschutzprojekte in ganz Deutschland im Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Vor zehn Jahren startete das finanzstärkste Naturschutz-Förderprogramm des Bundes.

Schulze: Insekten schützt jetzt ein Gesetz

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Svenja Schulze das Insektenschutzgesetz auf den Weg gebracht und Neuregelungen im Bundesnaturschutzgesetz vorgenommen sowie eine Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung.

Online-Bürgerdialog zur Bioökonomie startet

Bis zum 28. Februar kann die Öffentlichkeit online zum Thema Bioökonomie mitdiskutieren. Die Ergebnisse dieses Bürgerdialogs werden im Anschluss veröffentlicht und dem Bioökonomierat der Bundesregierung übergeben.

Feuchtgebiete und Moore für mehr Klima- und Artenschutz wiedergewinnen

Die Rosenheimer Stammbeckenmoore ist Teil eines der größten Moorkomplexe Süddeutschlands und beherbergt gefährdete Arten und vom Aussterben bedrohte Arten.

Bundesregierung beschließt Einrichtung des nationalen Monitoringzentrums zur Biodiversität

Die Einrichtung des nationalen Monitoringzentrums zur Biodiversität wurde am 27. Januar 2021 beschlossen. Damit wird der Grundstein gelegt, um die Datenbasis zu Entwicklungen der biologischen Vielfalt deutlich zu verbessern.

Insekten im Einsatz für die Landwirtschaft

Mithilfe eines neuen Projekts im Bundesprogramm Biologische Vielfalt sollen Insekten mehr Nahrung, Lebensraum und Überwinterungsmöglichkeiten in der Agrarlandschaft geboten werden.

Schulze: Umweltleistungen der Landwirte honorieren

Svenja Schulze hat auf dem BMU-Agrarkongress konkrete Vorschläge vorgelegt, wie Landwirtinnen und Landwirte gezielt für wertvolle Leistungen zum Klima-, Umwelt- und Naturschutz honoriert werden können.

One Planet Summit: Deutschland setzt sich für besseren internationalen Schutz der biologischen Vielfalt ein

Die internationale Allianz setzt sich für den Schutz von mindestens 30 Prozent der Landfläche und der Meere bis 2030 ein. Den Beitritt hat Bundeskanzlerin Angela Merkel beim One Planet Summit for Biodiversity angekündigt.

Mehr Insekten in Privatgärten und auf öffentlichem Grün

Das neue Projekt "Insektenfreude ? mit regionalen Wildpflanzen" soll die Nachfrage nach heimischen Wildstauden erhöhen und den Handel bei der Produktion und Vermarktung des regionalen Pflanzguts fachkundig unterstützen.

Mit naturbasierten Lösungen den Klimawandel bekämpfen

Svenja Schulze setzt gemeinsam mit internationalen hochrangigen Vertretern ein deutliches Signal: Der Schutz und die Wiederherstellung natürlicher Ökosysteme müssen ein zentraler Baustein des European Green Deals sein.

Durch globalen Schutz der biologischen Vielfalt Pandemien vorbeugen

Mit insgesamt 35 Millionen Euro unterstützt das Bundesumweltministerium Partnerländer dabei, negative Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die biologische Vielfalt zu mindern.

Auen im Fichtelgebirge sollen artenreicher werden

Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt fördert jetzt die wertvollen Lebensräume der Auen und Gewässer im Fichtelgebirge und wird sie besser miteinander verbinden.

Veranstaltungstermine (Quelle: BMU.de)

Übergabe von Bewilligungsbescheiden an Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze übergibt virtuell Bewilligungsbescheide aus dem Förderprogramm ?Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen? an Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen aus ganz Deutschland.

Weltbienentag

Die Vereinten Nationen haben den 20. Mai 2019 als zweiten Weltbienentag ausgerufen. Dieser Tag ist unserem kleinsten Nutztier gewidmet.

Abschlussveranstaltung der Dialogreihe "Wir schafft Wunder"

Deutschland und die EU haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 treibhausgasneutral zu sein. Wie gelingt es uns, Umwelt und Klima zu schützen und den notwendigen Wandel unserer Gesellschaft gleichzeitig sozial gerecht zu gestalten?

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Seit 2001 wird der 22. Mai als Internationaler Tag der biologischen Vielfalt gefeiert. Er erinnert an den 22. Mai 1992, an dem der Text des Übereinkommens über die biologische Vielfalt offiziell angenommen wurde.

Europäische Nachhaltigkeitswoche (ESDW)

Die europaweite Initiative hat zum Ziel, Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen, die zur nachhaltigen Entwicklung beitragen, sichtbarer zu machen.

Europäischer Tag des Fahrrads

Der Tag soll zum einen auf die zunehmenden Verkehrsprobleme durch motorisierte Fortbewegungsmittel aufmerksam machen, vor allem aber das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Fortbewegungsmittel präsentieren.

Internationaler Tag der Umwelt | Weltumwelttag

In Erinnerung an die Konferenzeröffnung der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 haben die Vereinten Nationen den 5. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

Welterbetag

Der Welterbetag wird in Deutschland seit 2005 alljährlich am ersten Sonntag im Juni begangen und wird mit Veranstaltungen an allen Welterbestätten gewürdigt.

Für eine ökologische Transformation in der Sozialwirtschaft

In den kommenden Jahren wird die ökologische Transformation unser Leben und unsere Arbeitswelt grundlegend verändern. Soziale Dienste und Einrichtungen werden ihr Handeln und ihre Art des Wirtschaftens sukzessive umstellen.

3. Nationales Wasserforum

Präsentation der Nationalen Wasserstrategie und des Aktionsprogramms sowie Vorstellung des Bürgerinnen- und Bürgerratschlags

Tag des Meeres

Seit 2009 wird auf der ganzen Welt der 8. Juni als Tag des Meeres von den Vereinten Nationen begangen, um auf den Wert und die Bedrohung der Weltmeere aufmerksam zu machen.

Online-Preisverleihung zum Schulwettbewerb "Energiesparmeister"

Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbes werden die besten Klimaschutz-Projekte an Schulen prämiert. Das in Sachen Kreativität, Nachhaltigkeit und Kommunikation überzeugendste Projekt aus jedem Bundesland gewinnt.

Online-Preisträgertreffen Sonderpreis "Klimaschutz"

as Bundesumweltministerium zeichnet im Wettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren jeweils ein Projekt in beiden Alterssparten bei jedem Landeswettbewerb sowie eines beim Jugend forscht Bundeswettbewerb aus.

Abschlusskonferenz Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 des Bundes

Für die aktuelle Analyse wurden 102 Klimarisiken in 13 Handlungsfeldern bewertet, Handlungserfordernisse identifiziert und für ausgewählte Klimarisiken Anpassungspotentiale untersucht.

Klimawandel und Migration

Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung aus unterschiedlichen Teilen der Welt berichten über den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Migration.

Welttag für die Bekämpfung der Wüstenbildung und der Dürre

Der Welttag für die Bekämpfung der Wüstenbildung und der Dürre wurde 1994 in Ergänzung zu einem von 179 Staaten unterzeichneten Abkommen gegen das weitere Ausbreiten von Wüsten beschlossen.

Woche für Verkehr und Klimaschutz (TCCW)

Die Woche für Mobilität und Klimaschutz (TCCW) bietet Kompetenzausbau, Austausch und vertiefte Diskussionen.

mach Grün!-Workcamp: "Green work and Party"

In diesem 5 tägigen Workshop lernen Jugendliche wie sie Nachhaltig und Umweltschonend eine Veranstaltung organisieren können.

Schienenverkehr: Rückgrat und Motor der Verkehrswende in Deutschland und Europa

Zusammen mit der Allianz pro Schiene e.V. und im Lichte des Europäischen Jahrs der Schiene veranstaltet das BMU einen gemeinsamen Kongress zum Thema Schienenverkehr.

Water Dialogues for Results - Bonn 2021

Das Bundesumweltministerium hat die Water Dialogues for Results ins Leben gerufen. Ziel ist es, sektor-übergreifende Akteure zusammenzubringen und die globale Umsetzung des Nachhaltigkeitsziels (SDG) 6 weiter zu beschleunigen.

Berlin Forum für Chemikalien und Nachhaltigkeit

Am 7. und 8. Juli 2021 lädt Bundesumweltministerin Svenja Schulze zum Berlin Forum für Chemikalien und Nachhaltigkeit ein.

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 17 bis 24-Jährige

Bei den BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden verschiedene handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkleln und Tüffteln.

#bbne BerufsKlima-Workcamp "So geht Zukunft!" an Land und auf See

Mit dem BerufsKlima-Workcamps und KlimaTörns unterstützt die Deutsche KlimaStiftung Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger zwischen 16 und 25 Jahren auf ihrem eigenverantwortlichen Weg in eine nachhaltige Arbeitswelt.

#bbne BerufsKlima-Workcamp "So geht Zukunft!" an Land und auf See

Mit dem BerufsKlima-Workcamps und KlimaTörns unterstützt die Deutsche KlimaStiftung Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger zwischen 16 und 25 Jahren auf ihrem eigenverantwortlichen Weg in eine nachhaltige Arbeitswelt.

Trend, Content, Event

Ob Social Media, Radio, Zeitung, Blogs oder Fernsehen: Medien spielen eine wichtige Rolle, um Umwelt- und Zukunftsthemen ins Rampenlicht zu rücken. Im Themencamp erfahren die Teilnehmer*innen, wie die passenden Inhalte dafür gestaltet werden.

Party, Crew, Barbecue

Kostenloser Workshop: Alltagskonsum und Eventmanagement

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 14 bis 17-Jährige

Bei den BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkleln und Tüffteln.

Hammer, Meißel, Mosaik

Dass Handwerk nicht nur goldenen Boden hat, sondern auch voller toller Ideen für eine klima- und umweltgerechtere Zukunft steckt, wird in diesem Themencamp vermittelt. Einige dieser innovativen Ansätze lernen lernen die Teilnehmer kennen.

Stadt, Land, Bus

Kostenloses Themencamp: Mobilität und Stadtplanung

#bbne - BOOM: Feriencamp zur Berufsorientierung für 14 bis 17-Jährige

Bei den BOOM-Feriencamps erleben die Teilnehmenden verschiedene handwerkliche und technische Berufe durch selbstständiges Werkeln und Tüfften

Tag für den Schutz der Ozonschicht

Die 49. Vollversammlung der Vereinten Nationen hat 1994 den 16. September zum "Internationalen Tag für den Schutz der Ozonschicht" ausgerufen.

World Cleanup Day

Menschen in 150 Ländern werden gegen das globale Müllproblem aufstehen und ein Zeichen gegen Müll und für unsere Erde setzen.

Tag der Flüsse

Seit 2005 findet jährlich am vierten Sonntag im September der Internationale Tag der Flüsse statt. Damit soll weltweit an den Wert der Flüsse erinnert und das öffentliche Bewusstsein erhöht werden.

#bbne BerufsKlima-Workcamp "So geht Zukunft!"

16 bis 25-Jährige können sich in diesem 4-tägigen, praxisorientiertem Workcamp im Klimahaus Bremerhaven 8 Ost rund um die Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und eine grüne Berufswahl informieren.

Klimaflucht als Asylgrund?!

Wenn sich Wetterextreme derart verstärken, dass Lebensräume zerstört werden, sehen sich immer mehr Menschen dazu gezwungen, ihre Heimat dauerhaft zu verlassen. Es folgt eine "Klimaflucht".

Europäische Woche der Abfallvermeidung

In diesem Jahr findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV) vom 20. bis 28. November 2020 statt.

Weltbodentag

Der Weltbodentag wurde 2002 beim 17. Weltkongress der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) ins Leben gerufen. Zahlreiche Aktionen machen an diesem Datum auf die lebenswichtige Bedeutung der Böden aufmerksam.

Internationaler Tag der Berge

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschloss nach dem großen Erfolg des internationalen Jahrs der Berge 2002, weltweit den internationalen "Tag der Berge" einzurichten.

Fachgespräch zur Überwachung der Umweltradioaktivität

Das Fachgespräch soll genutzt werden, um sich über Erfahrungen auszutauschen sowie über zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen zu diskutieren.

Plakatinformationen

Plakatvorschau (Bild) / PDF-Downloadaufstellung (siehe Zeile 2):

 
Umweltstand-Umweltwettbewerb 2021
»Plakat/Einladung« (PDF-Datei/Link)
Agenda 2030 /
»Trafo-Plakat« (PDF-Datei/Link)