Umweltstand-Umweltwettbewerb

[Update/Autor: 18.08.2022/u-ol.team]

Wettbewerbsübersicht

Der Umweltstand-Umweltwettbewerb (U-UW) ist ein Projektwettbewerb zum Thema »Natur in Erfurt«. Teilnehmende Projektgruppen erforschen und veranschaulichen die ökologische Situation unter einem der folgenden Aspekte: Tier- und Pflanzenwelt; Wasser-, Boden- oder Luftqualität; Unrat/Abfälle; Gesundheit/Ernährung; Wetter/Klima. Träger und Ausrichter des Schülerwettbewerbs ist die BürgerStiftung Erfurt / Arbeitsgruppe Umweltstand.
Mitmachen können Erfurter Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7–12. Ein bestätigter Teilnahmeantrag und eine schriftlich verfasste Projektarbeit (Wettbewerbsbeitrag über die Natur in Erfurt) sind für die Beteiligung notwendig.
Die vorgesehenen Beobachtungen, Analysen und Dokumentationen zum Stand der Umwelt (Umweltstand) ermöglichen Kompetenzgewinne. Ziel des Umweltwettbewerbs ist die Intensivierung der nachhaltigen Entwicklung durch Umweltbildung/BNE mit Hilfe von Naturerkundungen im Bereich der Landeshauptstadt Erfurt.

Naturerkundungen

Auf der Basis von Naturerkundungen (Untersuchungen/Bewertungen) können Wettbewerbsteilnehmer einfallsreiche Beiträge entwickeln und dabei ihre Kenntnisse unmittelbar erweitern. Die Wettbewerbsbeiträge sollen vor allem über die Natur im direkten Lebensumfeld berichten und aktuelle Zustände dokumentieren. Beispielsweise ist die Erfassung von Tieren, Pflanzen oder Umweltproblemen bei den Naturerkundungen zielführend.

Lockende Verfahren

Mit dem U-UW werden interessante Wege zum eigenverantwortlichen Erwerb von Kompetenzen angeboten. Die Projektinhalte müssen sich zwar auf das Wettbewerbsthema »Natur in Erfurt« beziehen, können aber ansonsten frei gestaltet werden. Außerdem dürfen eigene Methoden zur Projektumsetzung genutzt werden. Vielfältige Konsultationsangebote der Fachjury ermöglichen eine perfekte Ausarbeitung der Projektinhalte und garantieren so eine optimale Ausbildung. Projektbearbeitungen können ggf. in den Schulunterricht integriert werden oder ganz unabhängig davon stattfinden. Obendrein gibt es beim U-UW div. Siegprämien.
Als Träger und Ausrichter des Schülerwettbewerbs arrangiert die BürgerStiftung Erfurt / AG Umweltstand auch relevante Zugriffe auf Bildungsnetzwerke und stellt Kontakte zu Akteuren mit passenden Fördermöglichkeiten her. Gemäß dem Wettbewerbsmotto »Kompetenzen für nachhaltiges Handeln – BNE durch Naturkontakte« können sogar nachhaltige Aktionen/Handlungen als Wettbewerbsprojekte beschrieben und eingereicht werden. Solche Dokumentationen sind immer willkommen, vor allem wenn die praktischen Maßnahmen bereits zur Lösung von Umweltproblemen beigetragen haben.

Aktuelle Erfolge

Die gegenwärtigen Ergebnisse des Umweltstand-Umweltwettbewerbs sind vielversprechend. Mit Hilfe von Fotos, Plakaten, Protokollen oder anschaulichen Schilderungen wurden schon zahlreiche clevere Wettbewerbsbeiträge realisiert. Bei den Wettbewerbsteilnehmern haben die Naturerkundungen bzw. Projektbearbeitungen für entscheidende Kompetenzgewinne gesorgt. Gleichzeitig wurden durch Wettbewerbsbeiträge ausschlaggebende Lösungsansätze für lokale Umweltprobleme deutlich. Die Problemlösungen konnten vor Ort die nachhaltige Entwicklung intensivieren. Vor allem aber ist der Zuwachs an Wissen und Fertigkeiten beachtenswert, dieser hat bereits zu nachhaltigeren Lebensweisen bei den Wettbewerbsteilnehmern geführt. Damit haben die Teilnehmer einen wichtigen Beitrag zur Agenda 2030 (Transformation unserer Welt zur Nachhaltigkeit) geleistet.

. . .

Datentabelle 2024*

Wettbewerbsbezeichnung Umweltstand-Umweltwettbewerb (U-UW)
Wettbewerbsthema Natur in Erfurt – Erforschung/Veranschaulichung der ökologischen Situation
Wettbewerbsziel Intensivierung der nachhaltigen Entwicklung durch
Stärkung der Naturerfahrungen/Umweltkompetenzen
mit Hilfe von Naturerkundungen/Naturkontakten (BNE)**
Teilnehmerkreis Erfurter Schulen; Klassenstufen 7–12, Einzelschüler und
Arbeitsgruppen + Betreuerin/Betreuer aus dem Kollegium
Träger/Ausrichter BürgerStiftung Erfurt / AG Umweltstand
Projektmuster Natur- und Umweltanalysen (Beispielbelege) bzw. leere Formblätter
(Formulare mit Layout), wie das Erkundungsprotokoll . . .
Anmeldezeitraum 01.01. – 30.06. (Teilnahmeantrag/Anmeldedaten per E-Mail einreichen)
Projektperiode 01.01. – 30.10. (Wettbewerbsbeiträge bearbeiten/erstellen)
Abgabezeitraum 01.07. – 30.10. (Projektunterlagen per E-Mail einsenden)
Wertungszeitraum 01.11. – 30.12. (Bewertung der Beiträge durch die Jury)
Siegprämien 750,- € / 500,- € / 250,- € / 125,- € (entsprechend Platz 1 bis 4 /
Prämierung ggf. ca. 3 bis 4 Wochen nach dem Wertungszeitraum)
Formalitäten Teilnahmeantrag/Anmeldedaten per E-Mail einreichen;
Anmeldebestätigung abwarten (erfolgt ggf. per E-Mail);
Wettbewerbsbeitrag auf Basis eigener Arbeiten erstellen;
Wettbewerbsbestimmungen beachten (siehe Link);
Checkliste zum Wettbewerb ggf. einbeziehen;
Projektunterlagen per E-Mail einsenden;
Bewertungen der Wettbewerbsjury abwarten
(siehe auch Erklärung zur Mitarbeit in der Jury)
Wettbewerbsleitung / Adresse
für Projekt-Zusendungen /
Kontaktdaten für Fragen
und Konsultationstermine
Dipl.-Ing. (FH) Olaf Kneissl, Rudolstädter Str. 239, 99098 Erfurt
E-Mail: wettbewerb@umweltstand.de
Tel.: 0361 6001653
Fax: 0361 6001654
Wettbewerbsförderung durch
Spenden
Spenden für die Umweltbildung/BNE sind willkommen.
Nutzen Sie für Ihre Zuwendungen zum Wettbewerb das
Konto der BürgerStiftung Erfurt!

Empfänger: BürgerStiftung Erfurt
IBAN/BIC: [siehe Link]
Bank: Sparkasse Mittelthüringen
Betrag: [Ihre Entscheidung]
Verwendungszweck: Umweltstand-Umweltwettbewerb / Spende / [Ihr Name]

Eine Spendenbescheinigung können Sie mit unserem diesbezüglichen
Formular (siehe Link) anfordern!
Mitarbeitsmöglichkeiten für Interessierte Hilfe bei Projektkonsultationen;
Bearbeitung von Beispielprojekten;
Mitarbeit in der Wettbewerbsjury

Wenn Sie beim Wettbewerb mitarbeiten möchten, dann
melden Sie sich einfach per E-Mail (post@umweltstand.de)!
Datenschutz Personenbezogene Daten werden von der AG Umweltstand/BürgerStiftung Erfurt unter Beachtung der Datenschutzvorschriften verarbeitet und ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens genutzt. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.
Mit der Antragstellung stimmen die Antragsteller der elektronischen Verarbeitung und Speicherung ihrer Daten zu. Weitere Details zur Datenverarbeitung sind den Wettbewerbsbestimmungen und unserer Datenschutzerklärung zu entnehmen.

* Die Daten gelten für das angegebene Wettbewerbsjahr! Speichern Sie die elektronischen Formulare auf Ihrer Festplatte, bevor Sie Daten eintragen!

** Bildungsziele: Kompetenzen (Faktenwissen, Werte, Fertigkeiten, Urteilsvermögen, Kreativität …) zum nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen sollen durch unsere Bildungsmaßnahmen gefördert werden. Wir möchten junge Leute obendrein dazu motivieren, dass sie zukünftig auch selbständig neue Kenntnisse in den Bereichen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit erwerben, um die nachhaltige Entwicklung zu stärken. Gleichfalls ist es bei unseren Bildungsprojekten möglich, dass besonders begabte Projektgruppenmitglieder erkannt und speziell unterstützt werden können. Ferner werden bei der Projektbearbeitung fachübergreifendes Denken und Arbeiten, die Verbindung von Theorie und Praxis sowie kommunikative Fähigkeiten trainiert. Neue Kenntnisse, Verständigungen mit Alternativdenkenden, Beurteilungen von einer Fachjury, Prämierungen und Projektpräsentationen in der Öffentlichkeit festigen außerdem das Selbstbewusstsein. So entstehen hochwertige Beiträge zur Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklungen setzen sich schneller durch.