Resultate unserer Wettbewerbsveranstaltungen

[Update/Autor: 21.02.2024/ag-u.team]

Jahr Kernthemen der prämierten Wettbewerbsbeiträge Prämierung / SDG*-Schwerpunkte
2010
bis
2018
Wasseruntersuchungen; Phänologie; Arbeitseinsätze (Gestaltung von Blühstreifen/Nektar-Oasen; Schaffung von Nisthilfen für Insekten und Vögel, Heckenpflanzungen, Müllsammlungen) Umweltwettbewerbe:
Prämien für die GS Urbich /
SDG: 4; 11; 13; 15
2019 Analysen zur Lage der Natur bzw. zum Stand der Umwelt in Erfurt; Erkundung von Flora und Fauna im Stadtgebiet; Erforschung von Biotopen; Natur- und Umweltschutzhinweise; Untersuchungen zu Neophyten; Dokumentation gebietsfremder Arten; Naturveränderungen durch den Klimawandel u-uw.de:
Prämien für die GEM 05 /
SDG: 4; 11; 13; 15
2020 Auf Grund der Corona-Pandemie wurde durch den Ausrichter (AG Umweltstand / Bürgerstiftung Erfurt) die Absage des Umweltwettbewerbs 2020 beschlossen. Die Projekte aus dem Jahr 2020 wurden dem Umweltstand-Umweltwettbewerb 2021 zugeordnet. Dementsprechend gab es im Jahr 2020 keine Gewinner des Wettbewerbs. -
2021 Analysen zur Lage der Natur; Erkundung von Ökosystemen in Erfurt - Wälder, Wiesen und Felder; Einfluss des Menschen auf die Biodiversität; Hinweise zum Erhalt der Vielfalt; Untersuchungen zu Biotopholz u-uw.de:
Prämien für die GEM 05 /
SDG: 4; 11; 13; 15
2022 Natur in Erfurt – Erforschung/Veranschaulichung der ökologischen Situation: Naturkontakte/Naturerkundungen im Stadtgebiet (Erfassung/Dokumentation natürlicher Gegebenheiten); Sammlung und Auswertung von Umweltdaten; Artenbestimmungen, einschl. Protokollierung/Kartierung/Dokumentation von Arten; Bearbeitung/Aufstellung von Hinweisen/Abbildungsregistern u-uw.de:
Prämien für die GEM 01 /
SDG: 4; 11; 13; 15
2023
2024
Mit der KI-Nutzung seitens der Teilnehmer haben sich 2023 einige Dinge verändert! Speziell der Umfang der Wettbewerbsbeiträge stieg an. Der Aufwand zur Projekterstellung mit Hilfe der KI ist kleiner als bei der herkömmlichen Bearbeitung. Daher bleibt mehr Zeit für Naturkontakte.
Durch uns wurden 2023 die Prämierungen für die nächsten Jahre umgestellt. Geldgewinne bzw. Prämien-Schecks gibt es nicht mehr. Spezielle Projektspenden bieten nun allen Teilnehmern Finanzierungschancen für Schulprojekte. Seit dem Jahr 2023 verzichten wir hier auch auf die Veröffentlichung von Projektdaten. Gegebenenfalls können bewertete Wettbewerbsbeiträge und erreichte Platzierungen/Urkunden von den teilnehmenden Schulen selbst veröffentlicht werden.
u-uw.de /
SDG: 4; 11; 13; 15
. . .    

* Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs): #4 – Hochwertige Bildung; #11 – Nachhaltige Städte; #13 – Maßnahmen zum Klimaschutz; #15 – Schutz der Landökosysteme ...

Fazit: Die Siegerprojekte sind wertvolle Beiträge zum UNESCO-Programm »Bildung für nachhaltige Entwicklung« (aktuell BNE 2030). Alle prämierten Wettbewerbsteilnehmer haben die Umwelt/Natur effektiv erkundet bzw. dokumentiert und dabei Wissen und Fähigkeiten eigenverantwortlich erworben! Vor allem wurden kompetente Methoden zur Sammlung, Wertung und Dokumentation von Umweltdaten trainiert. Diese Teilnehmer können negative Umweltveränderungen schnell erkennen und Korrekturen zur nachhaltigen Entwicklung einwandfrei initiieren.

Der Umweltstand-Umweltwettbewerb wurde von allen Beteiligten als optimale Ergänzung des Schulunterrichts bzw. zur Persönlichkeitsentwicklung genutzt. Breite Wettbewerbsbeteiligungen und außergewöhnliche Konzepte beschleunigen die nachhaltige Entwicklung. Danke für die Teilnahme!
Besonders bedanken wir uns für die Einladungen zur Begleitung von Naturexkursionen vieler Wettbewerbsteilnehmer. Dadurch konnten grundlegende Prozesse und Ausgangspunkte, die zur Erstellung der entsprechenden Wettbewerbsbeiträge benutzt wurden, effektiv beurteilt werden.